Kategorie-Archiv: Unternehmen

Video über die Produktion einer digitalen Anzeige mit Localstars

Hier können Sie sich ansehen, wie eine digitale Anzeige (rich media), beginnend mit der Auswahl der Anzeigenvorlage, individualisiert und auf die Bedürfnisse des (potentiellen) Kunden zugeschnitten wird. Es ist hierbei auch sehr interssant die Zeit zu messen – die Dauer des kurzen Filmes entspricht in etwa der Zeit, die ein im System geübter Bearbeiter benötigt, um ein digitales Werbemittel zu produzieren. Dieses wird am Ende des Produktionsprozesses automatisch in verschiedenen Formaten bereit gestellt.

Südkurier stellt digitale Localstars-Musteranzeigen online

Der Südkurier erleichtert seinen Kunden den Erwerb von digitalen Werbemitteln und macht zugleich seinem Anzeigenaußendienst das Leben leichter:

Das Unternehmen hat Dutzende von Beispielsanzeigen mit Localstars produziert und ins Netz gestellt. Diese sind nach Branchen sortiert, so dass ein Berater im Gespräch mit einem Südkurier Kunden nur auf die Seite zu gehen braucht, um ihm eine Beispielsanzeige “Bauen/Renovieren, Maler, Gastronomie, etc. zu zeigen.

Die Musteranzeigen können hier aufgerufen werden.

Südkurier kooperiert mit Localstars

Der Südkurier nutzt Localstars als erster deutscher Verlag. Geschätzt wird an dem Angebot von Localstars die innovative Technologie, die eine umfassende Softwarelösung in Verbindung mit tausenden von digitalen Musteranzeigen bereitstellt.  Hiervon sollen besonders die kleinen und mittleren Unternehmen im Verbreitungsgebiet des Südkuriers profitieren, indem sie nunmehr professionell entwickelte digitale Werbemittel zu erschwinglichen Konditionen buchen können.

Der Südkurier hat sich für Localstars entschieden

Die ganze Pressemitteilung des Südkuriers zu dem Thema finden Sie hier, für weitere Artikel zum Thema Localstars klicken Sie bitte hier.

Sinnvolle Beendigung eines Beteiligungsprozeßes

Ein Mandant erwog seinen bedeutenden Printtitel durch eine Beteiligung an einem Unternehmen, dass sich dem selben Thema auf einem anderen medialen Weg widmete, zu ergänzen und strategisch abzusichern.
Die Grundüberlegung war überzeugend, der strategische Ansatz richtig und zukunftsorientiert – dennoch war dem Mandanten auf Grund externer Unwägbarkeiten von einer Beteiligung abzuraten.
Der Mandant ist diesem Rat befolgt und hat die Beteiligungsgespräche beendet. Aus unserer Sicht ist bei der Wahrnehmung von Kaufmandanten die umfassende Prüfung der wirtschaftlichen Sinnhaftigkeit der angedachten Transaktion ein entscheidender Bestandteil der Beratung: Einen Kauf zu verhindern kann im Einzelfall zu Renditen von 100% (Rettung des eingesetzten Kapitals) und mehr (keine Nachschüsse) führen.

Weitere Artikel zu dem Thema M&A finden Sie hier.